Fachpersonen sind in ihrer professionellen Arbeit mit vielen teils sehr belastenden Gefühlen konfrontiert. Wir werden von den Gefühlen unserer Klient*innen berührt und bringen eigene Gefühle mit. Außerdem löst das Verhalten unserer Klient*innen Emotionen aus, beispielsweise Ärger oder Ohnmachtsempfinden. Wie können wir mit unseren eigenen Gefühlen gut umgehen und welche Gefühle dürfen wir unseren Klienten und Klientinnen zeigen?

Du lernst in diesem Selbsthilfekurs:

  • Gefühle nicht wegdrücken, sondern bewusst wahrnehmen

  • Guter Umgang mit den eigenen Gefühlen vor, während und nach dem Kontakt mit Klient*innen

  • Umgang mit belastenden Emotionen, die man mit ins Privatleben nimmt

Trailer abspielen

  1. 02
    • Einführungsvideo: Wie können Helfende gut mit ihren eigenen Gefühlen umgehen?

    • Um welche Gefühle geht es eigentlich?

    • Welcher Umgang mit Gefühlen ist eigentlich wünschenswert?

    • Gefühle, die ich mitbringe

    • Gefühle, die durch die Arbeit mit Klient*innen entstehen

    • Gefühle, die Klient*innen mitbringen und von denen wir berührt werden

    • Wie können wir gut mit unseren eigenen Gefühlen umgehen?

  2. 03
    • Arbeitsblatt: Selbstreflexion

    • Leseprobe aus "Umgang mit Gefühlen in der psychiatrischen Arbeit"

    • Take Home Message

    • Literaturempfehlungen

Bewertungen

Ursula Gerber

5 Bewertung mit Sternen

“Der Kurs war sehr aufschlussreich. Auch die Form des Zuhörers, Aufschreibens und Lesens war abwechslungsreich und hilfreich. Endlich habe ich nach 21 Jahren Arbeit in der aufsuchenden psychiatrischen Pflege, gute zugeschnittene, praxisnahe Weiterb...”

Weiterlesen

“Der Kurs war sehr aufschlussreich. Auch die Form des Zuhörers, Aufschreibens und Lesens war abwechslungsreich und hilfreich. Endlich habe ich nach 21 Jahren Arbeit in der aufsuchenden psychiatrischen Pflege, gute zugeschnittene, praxisnahe Weiterbildungsmöglichkeiten gefunden. Herzlichen Dank Andreas Knuf und Mindemy!”

Weniger Informationen
  • Asynchron

    Du erhältst 5 Jahre lang Zugriff und lernst wann du willst, wo du willst und in deinem eigenen Tempo. Alles, was du brauchst, ist eine Internetverbindung.

  • Bescheinigung

    Nach Abschluss des Onlinekurses erhältst du, wenn gewünscht, eine Teilnahmebestätigung über den Kurs.

  • 14-Tage Rückgaberecht

    Wenn du unzufrieden bist, kannst du innerhalb der ersten 14 Tage nach dem Kauf vom Kurs zurücktreten und erhältst dein Geld zurück.

Bezahlen

Du kannst mit allen Kredit- und Debitkarten zahlen. Auch eine Zahlung per Paypal ist möglich. Vor allem bei kleineren Beträgen wären wir sehr froh, wenn eine dieser Zahlungsformen genutzt wird. Wenn du weder Paypal noch eine Kreditkarte hast, oder die Kursgebühr überwiesen werden soll, dann schreib uns eine E-Mail mit deiner Rechnungsadresse an [email protected] und wir schicken dir eine Rechnung. Du hast dann eine Woche Zeit den Rechnungsbetrag zu überweisen – der Kurs wird aber schon bei Rechnungsstellung freigeschaltet.

Andreas Knuf

Über den Referenten

Diplompsychologe und Autor zahlreicher Ratgeberbände & Fachbücher. Er ist seit über 20 Jahren in der Fortbildung, v.a. im Sozialpsychiatriebereich tätig und bemüht sich um konkrete, lebendige und praxisnahe Fortbildungen. Als fachliche Leitung von MINDEMY berät er auch Referent*innen bei der Konzeptualisierung ihrer eigenen Onlinekurse. 

Umgang mit Gefühlen in der psychiatrischen Arbeit

Hinter allen psychischen Erkrankungen verbergen sich zumeist sehr unangenehme Gefühle wie Angst, Traurigkeit oder Scham. Das Buch vermittelt Techniken, die Fachpersonen nutzen können, um Klient*innen zu helfen, mit solchen belastenden Gefühlen besser zurechtzukommen. Dabei geht es nicht darum, bestimmte Gefühle »wegzumachen«, sondern einen heilsamen Umgang mit ihnen zu finden.

Das Buch zeigt auch, wie Helfende gut mit ihren eigenen Gefühlen wie Ohnmacht oder Ärger umgehen können.
Erhältlich beim Psychiatrie-Verlag.